Herbstsalate – Nachpflanzen wg. Schneckenfraß

Gemischter Salat aus Kopfsalat, Feldsalat, Pflücksalat und Winterpostelein

Wenn die Schnecken etwas überlassen, kann das so aussehen

Gestern die Ausfälle durch Schnecken bei Kopfsalat, Endivien und Zuckerhut ergänzt – heute davon schon wieder die Hälfte rasiert!
Für nächstes Jahr: immer ein paar Pflanzerl mehr besorgen.

Zwischen den Trittplatten ist Endivien gepflanzt.

Habe dabei auch gleich den Lauch ganz rausgenommen – den will ich jetzt in Erde einschlagen und im Keller bis zur Nutzung lagern.
Er wächst sowieso nur aus und den Platz kann ich jetzt für Chinakohl nutzen.

Was heute noch geschehen sollte: Beet 9 mit fertiger Gartenerde in der Struktur verbessern und Feldsalat säen.

Gestern auch noch einmal große Bohnenernte – das Verhältnis Blaue Hilde zu Feuerbohne bleibt ertragsmäßig nach wie vor 10:1.
Großer Topf Speckbohnen – Sohn Fabian war da! – den Rest einfrieren.
Jetzt die Frage: Blanchieren oder nicht? … Nicht nötig heißt es hier.

Nachtrag:
Damit habe ich aber schlechte Erfahrungen gemacht und werde künftig die Bohnen vor dem Einfrieren wieder blanchieren.

Dieser Beitrag wurde unter Gartenplanung, Gartenpraxis veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.