Zucchini am Pfahl – die „Kletterzucchini“

"Kletterzuccini" - Zucchini am Stab bzw. Pfahl hochgezogen

„Kletterzuccini“ – Zucchini am Stab bzw. Pfahl hochgezogen

Habe heuer das erste Mal versucht, Kletterzucchini zu kultivieren.
Von den beiden gekauften Spezialpflanzen (Kletter!) hat nur eine die Schnecken überlebt. Habe die zweite dann mit einer normalen Zucchini vom Gärtner am Markt ersetzt.

Ergebnis:
Die Spezial-Kletterzucchini hat gekümmert, ich glaube, ich habe keine einzige Zucchini von ihr bekommen. Die Normalo-Zucchini dagegen ist super gewachsen. Ich habe sie am Pfahl bis in den August nach oben gezogen und ab dann wieder hängend nach unten wachsen lassen.
Sie hat uns und die Nachbarschaft bis zum ersten Frost regelmäßig  mit schmackhaften Früchten versorgt, nicht zuletzt deshalb, weil der Mehltau – so luftig wie sie stand – keine Chance hatte.

Nicht nur aber auch: Ein Augenschmaus!

Die starke Zuccini-Staude ist jetzt gut 1,5 Meter hoch, trägt reichlich (wir kommen nicht hinterher, wie man sieht), die Früchte sind sauber, trocken und vor Schnecken geschützt und, das wird sich noch zeigen müssen – der Mehltau hat´s nicht so leicht

btw: Die Zucchini klettert nicht, man muss sie schon hochbinden.

Dieser Beitrag wurde unter Gartenplanung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.