Kolbenfresser – der letzte Mais aus dem Garten

Der Zuckermais ist zu dicht gepflanzt

Der Zuckermais ist zu dicht gepflanzt und liefert keine ordentlichen Kolben

Für heuer ist die Maissaison zuende – Zeit für ein Resümee:

Heuer habe ich mich mal an die Beschreibung des Samenpäckchens gehalten und nicht an mein – schon fast auseinander fallendes – Gartenbuch von Marie-Luise Kreuter und die Erfahrungen der letzten Jahre.

Das Samenpäckchen meint, man müsse nur bei sehr dichtem Auflaufen der Saat den Mais ausdünnen – ich habe die letzten Jahre immer auf 20 – 30 cm Absand in der Reihe ausgedünnt.

Heuer eben nicht, ich habe gesät und es wachsen lassen. Ist auch wunderschön ins Kraut gewachsen – nur Maiskolben sind keine rechten dran gewachsen:
Wenige Kolben und die nur 5 – 10 cm mit Körnern besetzt, teils auch nur auf einer Kolbenseite.
Ganz anders, wenn die Pflanzen ordentlich Platz haben. Da gibt es dicke Kolben mit vielen, süßen Körnern!

Also nächstes Jahr: Mais wieder nach Erfahrung  und Marie-Luise Kreuter ausdünnen.

Dieser Beitrag wurde unter Gartenplanung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.