Klettertour 2011 gestartet – die „Kletter“-Zucchini

Zucchini am Stab - die "Kletter"-Zucchini

Zucchini am Stab - die "Kletter"-Zucchini

So, nun ist es wieder soweit: Die Zucchini schiebt ihren Sproß in die Länge, Zeit also, sie wieder als „Kletter“-Zucchini hochzuleiten.

Im letzten Jahr haben wir es getestet und eine Spezial-Kletterzucchini und eine normale Zucchini gepflanzt. Das Resultat: Die Kletterzucchini vom Gartencenter kümmerte und brachte ein kleines Früchtchen währenddessen die normale Zucchini vom Gärtner am Markt am Pfahl kräftig in die Höhe wuchs und und laufend leckere Früchte spendierte.

Dabei ist zu beachten, dass die Zuchini nicht klettert, sondern sie muss an einem Stab hochgeleitet werden. Ich mache das mit einer Mullbinde – schaut zwar Sch… aus, hat aber den Vorteil, dass das breite, weiche Band den Zucchinisproß nicht schädigt. (Wenn ich mal Zeit habe, dann könnte ich die Mullbinde ja auch grün einfärben.)

Mit zunehmendem Wachstum wird die Zucchini immer länger und deshalb immer höher am Stab hoch gebunden. Dabei wird irgendwann das zarte Tomatenstaberl aus der Anfangszeit die schwere Pflanze nicht mehr halten können und Unterstützung durch einen richtigen Pfahl erhalten.

Dieser Beitrag wurde unter Küchengarten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.