Tomatenernte – Strauchtomate Glacier und andere

Die Strauchtomate Glacier mit kleinen, aber schmackhaften Tomaten.

Die Strauchtomate Glacier mit kleinen, aber schmackhaften Tomaten.

Die Strauchtomate Glacier schenkt uns seit Anfang Juli nicht sehr große, aber schmackhafte Tomaten.
Wir haben sie als kleine Pflanzen gekauft auf der Münchner Gartenmesse (siehe Beitrag).

Die Glacier ist hart im Nehmen was die Braunfäule angeht – wir haben sie in diesem veregneten Sommer seit Anfang Mai draussen und sie gibt nicht auf.
Lediglich das permanente Auswaschen der Nährstoffe aus dem zugegeben kleinen 13l-Topf macht ihr zu schaffen.

Nächstes Jahr werde ich sie auf jeden Fall wieder anbauen, aber in recycelten Gartenerdesäcken – da passt einfach mehr Erde rein, die halten die Feuchtigkeit besser und kosten nix!

Tomate Fantasia F1

Tomate Fantasia F1

Die “Eier-Tomate DeBerao” hingegen lässt sich Zeit! Sie ist genauso „alt“ wie die Glacier, aber beginnt eben erst damit , ihre Früchte reifen und rot werden zu lassen.
Auch sie sehr Braunfäule-resistent – vielleicht noch mehr als die Glacier – geschmacklich kann sie aber mit ihr nicht mithalten: Die DeBerao ist mehlig und wenig fruchtig im Geschmack!

Dazu können wir bei der Tomate Fantasia F1 noch nichts sagen: die ist noch grün und das darf sie auch sein: Haben wir sie doch erst am 18. Mai als kleines Pflanzerl bekommen und gepflanzt.
Aber ihre vielen großen runden, noch grünen Früchte sind sehr verheißungsvoll! Sie muss sich aber etwas sputen, damit wir noch vor dem Urlaub in ihren Genuß kommen :-)

Dieser Beitrag wurde unter Gartenplanung, Küchengarten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.