Grillen im winterlichen Garten – warum nicht!

Grillen im Winter - je mehr Schnee, desto schöner! (Foto: uschi dreiucker  / pixelio.de)

Grillen im Winter – je mehr Schnee, desto schöner! (Foto: uschi dreiucker / pixelio.de)

Wenn die kalten, dunklen Tage kommen, senkt sich auf den männlichen Teil der Bevölkerung Verzweiflung und Depression.

Nicht aber Lichtmangel oder Allerseelen-Weltschmerz ist die Ursache, sondern das Ende der Grillsaison!
Monatelang war Mann gefordert: War Meister von Glut und Rost, angesehener Kunde von Metzger und Getränkeshop und sprichwörtlich Ernährer seiner Lieben. Im Winter – so scheint es – ist alles dahin und Mann kehrt mutlos in die alten Rollen zurück zwischen Chef und Auftrag, Tastatur und Baustelle.

Doch Rettung naht: Wer sagt denn, dass nur im Sommer der Grill geschürt und die Kumpanen eingeladen werden können?
Ist es denn nicht eigentlich widersinnig, gerade in den heißen Wochen am Grill zu schwitzen und den Verlust von Körperflüßigkeit mit teuren isotonischen Getränken wie Augustiner Lagerbier wieder ausgleichen zu müssen?

Mann muss es machen wie mein Nachbar, der schon lange seinen Geburtstag im Januar mit einem Outdoor-Grillfest feiert. Und so bietet sich als passendes Geschenk für die nächste Einladung zum Wintergrillen das professionelles Zubehör  aus Edelstahl an. Mit Barbecue Haube, Schaschlik Aufsatz oder Gemüseschale kann das „Geburtstagskind“ künftig also weitere Schmakerln am Winter-Grill zaubern.
Anschauen kann man sich das mal  www.grillfuerst.de!

Dieser Beitrag wurde unter Lebensraum Garten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.