Der Gemüsegarten im Mai 2012

Am 23. Mai 2012 zeigt sich der Garten in seiner vollen Pracht. Die meisten Gemüsesorten der „Frühlings-Startversion“ sind zu sehen, nur sehr früh zeitige Kulturen wie der weiße Rettich sind schon komplett geerntet.

Vieles hat schon lange Zeit und viel Aufmerksamkeit erfordert wie z.B.  dir Gurken oder Tomaten, die schon im Februar und März gesät worden sind.

Bis zum Sommer wird sich dann die Gemüseauswahl langsam verändern und mit späten Gemüsesorten zur Herbstansicht wandeln.

Beet 1 – Dauerkultur mit Rhabarber und Meerrettich

Beet 1 - Dauerkultur mit Rhabarber und Meerrettich

Beet 1 – Dauerkultur mit Rhabarber und Meerrettich

Dauerbepflanzung mit Rhabarber (Erste Ernte für Kuchen 12.05.) und Meerrettich (Ernte einer Stange im April). Heuer ergänzt durch 1 Reihe Weiße Frühlingszwiebel. Die Herbstsaat auf einem anderen Beet ist schön aufgegangen, aber über den Winter ausgefroren, d.h. die Sämlinge wurden aus der Erde herausgefroren. Ich hab´ sie hier neu eingepflanzt, sie sollten im Juni erntereif sein.

 

Beet 2 – Zuckermais

Beet 2 - Zuckermais

Beet 2 – Zuckermais

3 Reihen Mais mit Kohlrabi und Kopfsalat als Zwischenfrucht.
Der Mais hat heuer ziemlich rumgezickt: Die Vorkultur in Töpfen vom 19.4. kam sehr spärlich und zögerlich, die Direktsaat ins Beet am 1.5. ist wahrscheinlich im schweren Boden ersoffen. Deshalb habe ich notgedrungen Pflanzen nachgekauft und am 18.5. gepflanzt.
Die Zwischenfrucht Kohlrabi und Baybyleaf (Saatband) wurde am 29.04. gepflanzt/gesät. Der Babyleaf brauchte lange und kam nur zur Hälfte und wurde am 18.5. durch Kopfsalat-Pflanzen ersetzt.

Beet 3 – Stangenbohnen

Beet 3 - Stangenbohnen

Beet 3 – Stangenbohnen

Das Bohnenbeet-Experiment: Die doch anspruchsvolle zeitlich/räumliche Konzeption geht sehr gut auf:
Der Kohlrabi ist wüchsig über Kopfsalat (beide gepflanzt 23.4.) – beides braucht noch ca 1 Woche.
Acu die Radieschen wachsen freudig und zart in den beiden Zwischenreihen – gesät am 23.4., eine erste Ernte gab´s schon ab 19.5.
Die Stangenbohnen (Blaue Hilde und Goldmarie, Vorkultur in Töpfen am 19.4.) habe ich noch vor den Eisheiligen 2012 ausgepflanzt. Zuerst war nichts zu erkennen, aber jetzt zeigen sich doch leichte Schäden, sie ranken sich aber ganz munter in die Höhe.
Ob die zwischen den Kohlrabi und Salat gesteckten übriggebliebenen Frühlingszwiebeln (siehe Beet 1) was werden, muss sich noch zeigen.

Beet 4 – Pastinaken

Beet 4 - Pastinaken

Beet 4 – Pastinaken

Zwischen den 3 Reihen Pastinaken habe ich  am 21.4. gleichzeitig 4 Reihen Spinat als Vorfrucht  gesät:das Timing passt; nächstes Mal kann man den Pastinaken evtl.  mehr Vorsprung geben (1-2 Wo.)
Spinat kann und muss nun komplett geerntet werden (Anm. ergab 2 kg. Spinat!)

Beet 5 – Sellerie und Mangold

Beet 5 - Sellerie und Mangold

Beet 5 – Sellerie und Mangold

Die 2 Reihen Sellerie wurden am 10.4. gepfalnt und gleich von kleinen Schnecken niedergemäht. Ich musste die meisten ersetzen – vielleicht war es einfach auch zu früh! Die Reihe Mangold wurde am 17.4. gepflanzt – ein vorgezogener vom Anfang März war dafür aber noch viel zu klein.
Als Vorfrucht kommt Kohlrabi, Kopfsalat und Lauchzwiebel zum Einsatz. Letzter ist eine Neuentdeckung und als schmale Zwischenfrucht sehr geeignet. die ersten haben wir schon am 20.05. für den Salat geerntet.
Zusätzlich zwischen den Reihen gesät am 2.4.: Urmöhre – klappt inzwischen besser mit den Gelben Rüben, aber zicken wg. dem schweren Boden immer noch – und Radieschen (Ernte beendet am 20.5.)

Beet 6 – Blumenkohl, Wirsing und Sprossenbrokkoli

Beet 6 - Blumenkohl, Wirsing und Sprossenbrokkoli

Beet 6 – Blumenkohl, Wirsing und Sprossenbrokkoli

Das Kohlbeet kommt immer in der Fruchtfolge nach den Stangenbohnen oder den Erbsen.
Je eine Reihe Blumenkohl (10.5.), Wirsing (17.04.) und Sproßbrokkoli gepflanzt.
Der Sproßbrokkoli ist aus eigener Vorkultur, gesät am 22.2. und ausgepflanzt am 12.4.. Erst sehr langsam wachsend wächst er mit zunehmender Wärme. Künftig früher vorziehen und später auspflanzen.
Zwischen den Kohlpflanzen steht Kopfsaalat (Novita 27.04, wächst rel. langsam), grüner Pflücksalat (27.4., schnell wachsend) und Kopfsalat Maikönig (aus eigener Vorkultur vom 30.03., beginnt zu kopfen)
Zwischenfrucht zw. den Reihen Spinat (rel. lückig, erste Ernte Mitte Mai) und Schnittsalat (gesät 1.4., Ernte ab Mitte Mai)

Beet 7 – Brokkoli, Gurken und Lauch

Beet 7 - Brokkoli, Gurken und Lauch

Beet 7 – Brokkoli, Gurken und Lauch

Je 1 Reihe mit Brokkoli (gepflanzt am 1.4., es bilden sich schon erste Köpfe, Gurken (vorgezogen 30.03., ausgepflanzt 11.5. – zu früh!) und Lauch (10.4.)
Zwischen den Brokkoli-Pflanzen steht Kopfsalat. (gepflanzt 25.03., Ernte ab 20.05), vor den Gurken stand die 1. Generation weiße Rettiche (gepflanzt 25.03., schon abgeerntet)
Zwischenfrucht zwischen den Reihen Rukola und Asiasalat (je gesät am 25.3.)

Beet 8 – Zuckerschoten

Beet 8 - Zuckerschoten

Beet 8 – Zuckerschoten

Die 2 Reihen Zuckerschoten wurden am 9.4. gesät, sind aber nur sehr lückig gekommen, deshalb nachsteckt am 1.5.
Für die Vorkultur zum 1. Mal Mairübchen getestet für die beiden Außenreihen (gesät am 27.3., erste Ernte ab 20.5. mit ca 4 cm). Der Kopfsalat in der Mittelreihe wurde am 25.3. gepflanzt und war am 20.05.  bis auf einen abgeerntet.

Beet 9 – Tomaten und Schnittmangold

Beet 9 - Tomaten und Schnittmangold

Beet 9 – Tomaten und Schnittmangold

Im Tomatenhäusel wir die Tomate Fantasia (Vorkultur 30.03, ausgepflanzt 20.05.) geschützt kultiviert. Vom Geschmack her nicht die allerbeste, aber sehr resistent gegen die Braunfäule.

Davor ist der Schnittmangold gepflanzt (20.04 vom Markt, Ernte ab 10.5. und der selbst eigens angezogene)

Bett A – Kartoffeln

Bett A - Kartoffeln

Bett A – Kartoffeln

Die Sorte Annabelle habe ich vorgekeimt ab 3.3. und in die Erde gelegt am 13.04. Erste Blätter zeigten sich am 22.4., angehäufelt am 13.5.
Die Kartoffeln haben mit Vließ die Eisheiligen (2°C) überstanden – was aber wenn Mitte Mai wirklich Frost kommt?
?

Beet B – Rosenkohl

Beet B - Rosenkohl

Beet B – Rosenkohl

Die Rosenkohlpflanzen sind vom Dehner und habe ich am 10.4. gepflanzt. Vom eigenen, mühsam vorgezogenen roten Rosenkohl sind nur noch 2 übrig, die sehr langsam wachsen.
Die durch Schneckenfraß entstandenen Lücken habe ich mit anderem Kohl ausgepflanzt.
Dazwischen Buschbohne Gusty am 7.5. gesät – die wächst sehr sehr zögerlich und wird teils Fraß der Schnecken.

Beet C – Fruchtgemüse

Beet C - Fruchtgemüse

Beet C – Fruchtgemüse

Das Ganze Fruchtgemüse habe ich vorgezogen am 30.4. und leider zu früh – noch vor denEisheiligen – ausgepflanz. Zwar zeigten sich keine direkten Schäden, aber bekommen hat ihnen die Kälte nicht. Wobei Kürbis und Zuchhini sehr viel mehr aushalten als die Gurken.
Die eigenen Gurken, vorgezogenen (30.4.) sind durch Pilzbefall (und ev. Kälte!) ausgefallen, bei der Nachpflanzung mit gekauften (Dehner Freilandgurke + Urgurke) am 20.5. hat am Anfang auch wg. Pilzen etwas geschwächelt, haben sich aber wieder gefangen.
Kürbis und Zucchini haben Kälte und Pilze unbeeindruckt überstanden.

Zu sehen von vorne:
2 x Gurken (dazwischen als Versuch 2 Tomaten Fantasia,
Ufo-Kürbis Sunburst (Blütenansätze),
Zucchini Radiant
Hokaido Blue Kuri

Frühbeet

Vorkultur: Kopfsalat und roter Pflücksalat (am 1.3. beim Dehner gekauft und eingetopft, am 17.3. als kräftige Pflanzen gepflanzt, Ernte Pflücksalat ab 20.03., Kopfsalat ab 12.4.=
Dazwischen am 20.3. Ostergruß gesät, Ernte ab 1.5.
Hauptkultur: Paprika aus eigner Vorzucht
Agio (4.2. evt. mit Jalapeno?) und Tulpenpaprika (22.2.)

Kräuterbeet

2 Reihen Knoblauch 10.4.
Petersilie (gekaufte Pflanzen vom Markt + eigene vorgezogene: Krause 4.2. langsam wüchsig, Glatte 30.3 schnell und üppig wachsend)
Schnittsellerie (vorgezogen 1.3., langsam wachsend, kräftiges Aroma)
Schnittlauch
Berglauch
Basilikum Balkonstar gesät 31.3. ausgepflanzt 20.05

Kräuterbeet mehrjährig
Bohnenkraut, Thymian, Rosmarin, Lavendel, Goldoregano

Mobiles Beet

Tomaten: DeBerao 4.2., Glacier 4.2., Dattelwein 22.2.
Chili Zwergchili 4.2.
Auberginen 22.2.

Dieser Beitrag wurde unter Gartenplanung, Küchengarten, Mobiles Beet veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.