Der Weihnachtskaktus – Schönheit mit Besonderheiten

Weihnachtskaktus - die roséfarbene Schlumbergia

Weihnachtskaktus – die roséfarbene Schlumbergia

Seit Anfang November blühen unsere Weihnachtskakteen. Das zeigt, dass der deutsche Name nicht sehr genau ist. Eher trifft es da schon die andere deutsche Bezeichnung Gliederkaktus. Denn die Triebe sind segmentiert und abgeflacht. Diese Segemntierung macht es leicht, den Weihnachtskaktus über Ableger zu vermehren. Denn abgetrennt kann jeder dieser Triebabschnitte eigene Wurzeln schlagen.

Dornen wie beim „klassischen Kaktus“ sind selten su finden. An den Spitzen der Triebabschnitte erscheinen stattdessen die wunderschönen Blüten in Farben von purpur bis zart rosa.
Aus der Blüte ragen die zu einer Röhre verwachsenen Staubblätter heraus – ein Effekt, der neben den schön gefärbeten, großen blütenblattartigen Schuppen die Schönheit dieser Zimmerpflanze ausmacht.

Botanisch gehört der Weihnachtskaktus zur Gattung Schlumbergera aus der Familie der Kakteengewächse. Der Gattungsname Schlumbergera verweist auf den Gärtner und Kakteensammler Frédéric Schlumberger (1823–1893).
Das besondere aber ist ihre Lebensweise! Kakteen stellt man sich immer im heißen Wüstensand unter gleißender Sonne vor. Weihnachtskakteen aber wachsen in den feuchtwarmen Regenwäldern Süd- und Mittelamerikas!
Ähnlich den Orchideen sitzen Sie dort als Epiphyten in den Astgabeln der großen Urwaldbäume, ein Lebensraum der stark vom Mangel an Nährstoffen und vor allem Wasser geprägt ist. Hier sind die Fähigkeiten von Sukkulenten wie dem Weihnachtskaktus gefragt, die in den dickfleischigen Trieben und Blättern Wasser und Nährstoffe speichern können.

Ähnlich zu den Orchideen und unter berücksichtigung ihres natürlichen Vorkommens sind auch die Pflegeansprüche des Weihnachtskakteen als Zimmerpflanze. Versierte Zimmergärtner können den Zeitpunkt der Blüte über das Gießen steuern: Wenn ab September die Pflanze sehr trocken und kühl gehalten wird und erst mit Erscheinen der ersten Blüten wieder regulär gegossen wird, erblüht der Weihnachtskaktus pünktlich zu den Festtagen.
Da muss ich wohl noch etwas üben ;-)

Dieser Beitrag wurde unter Zimmer/Terrasse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.