Buchrezension: Gewürze aus dem eigenen Garten

Gewürze aus dem eigenen Garten

Gewürze aus dem eigenen Garten
Manfred Neuhold, Verlag Stocker

In den den Haushalten der Gärtnerinnen und Gärtner belegt seit Tagen und Wochen  angesätes Grünzeug die Fensterbretter von Küche und Wohnzimmer.
Neben vielerlei Gemüse finden sich auch zahlreiche Kräuter unter den erwartungsfrohen Sämlingen.

Wer zum Anbau von Kräutern Rat sucht, findet in Garten-Blogs und Büchern reichlich Informationen. Die Neuerscheinung im Verlag Stocker „Gewürze aus dem eigenen Garten“ von Manfred Neuhold geht aber einen Schritt weiter: Neben der Anzucht, Pflege und Verwendung vieler auch wenig bekannter Gartenkräuter liegt der Fokus des 160 Seiten starken, handlichen Buches in der Weiterverarbeitung der Kräuter zu lagerfähigen und vielseitig einsetzbaren Gewürzen, die die Garten-Küche bereichern.

„Pfeffer und Salz, Gott erhalt’s. Die beiden haben schon manche fade Suppe genießbar gemacht. Aber Würzen ist mehr als das. Denn die meisten Pflanzen, die wir als Gewürze nutzen, sind auch Heilpflanzen. So kann man mit der richtigen Würze nicht nur jeder Speise geschmackliche Glanzlichter aufsetzen, sondern zugleich auch seiner Gesundheit Gutes tun.“ Autor Manfred Neuhold hat mit den Anfangszeilen gleich auch das Programm seines Gewürz-Kräuterbuchs umschrieben.

Über 50 Kräutersteckbriefe mit Abbildung informieren über Anbau, Ernte und Verwendung von Rosmarin, Thymian & Co aber auch unbekannteren Kräutern wie Pfirsichsalbei oder Orangenthymian.
Dabei helfen viele Pflanzbeispiele beim Nachmachen im Küchengarten,  Balkon oder auf der Fensterbank.

Ebenso wichtig wie ein schmackhaftes Essen ist Manfred Neuhold die heilpflanzliche Wirkung der Kräuter. Viele Rezepte zeigen, was alles aus den Gartenkräutern Delikates wie Gesundes gezaubert werden kann: Gewürzweine und Kräuterbowlen,  selbstgemachte Gewürzmischungen oder pikante Marinaden.
Pikante Kräuterrezepte – herzhaft bodenständig mit Fleisch oder vegetarisch leicht – zusammen mit interessanten Dessertideen runden das Buch ab.
Ich persönlich fand ganz besonders das Kapitel über die Zubereitung der diversen hausgemachten Kräutersenfe interessant wie auch die Informationen zur Nutzung und Aufbereitung von Stevia.

Aus dem Inhalt:

  • Der Segen des Gewürzes und Kulturgeschichte der Gewürze
  • Gute Planung ist der halbe Gewürzgarten
  • Aussaat, Pflanzung, Pflege – der Kräutergarten als Topfkultur
  • Ernten und Konservieren
  • Gewürzkräuter-Steckbriefe
  • Delikates mit Gewürzkräutern und Gewürzkräuter in der Küche

Fazit:
Ein fachkundiges Kräuterbuch für die Praxis in Garten und Küche. Die umfangreichen Informationen über Gartenkräuter als Heil- und Gewürzpflanzen sind dabei auf das Wesentliche  konzentriert und kommen ohne übliche Landart-Wortblasen aus.

Über den Autor:
Manfred Neuhold ist als leitender Redakteur einer Landwirtschaftszeitung, Journalist und Grafiker tätig. Schon während seines Volkskundestudiums befasste er sich intensiv mit der Beziehung zwischen Mensch und Pflanze und der kulturbegleitenden Funktion der Wild- und Nutzpflanzen. Von ihm sind im Stocker Verlag auch die Bücher „Die Bienen-Hausapotheke“, „Tee aus heimischen Kräutern und Früchten“ und „Naturkosmetik und Parfum“ erschienen.

Manfred Neuhold
Gewürze aus dem eigenen Garten
Anbau, Ernte und Verwendung
135 Seiten, ca. 60 Farbabbildungen, 16,5 x 22 cm, Hardcover
Preis:  € 16,90

Dieser Beitrag wurde unter Gartenliteratur, Gartenplanung, Küchengarten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.