Deko für draußen – eine Buchbesprechung

Cover: Deko_draußen

Kreative Ideen für jede Saison
128 Seiten, 91 farbige Abbildungen, Gebunden, 2013 im BLV Buchverlag

Kreative Ideen für jede Saison verspricht das neue Buch von Shanthi Schwinge im BLV-Verlag.

Aber gerade auch jetzt, wo die üppigen Sommerfarben im Garten schön langsam verschwinden und sich in Braun und Grau verwandeln, steigt die Sehnsucht nach kleinen farbigen Eyecatchern zwischen Bäumen und Sträuchern oder pfiffigen Accessoires für die Terrasse oder Vorgarten.
Shanthi Schwinge nutzt dafür herbstliche Bastelmaterialien wie Kastanien, Kürbisse oder schöne Blätter.

Mit gut nachvollziehbaren Step-by-Step-Anleitungen der Autorin und übersichtlichen Materiallisten können auch die weniger geübten Bastler, Näher, Stricker und Arrangeure schöne Herbstkränze, Pflanzgefässe, Blätterbilder oder Pappmaché-Pilze gestalten.

Als Spezialistin für Kreatives  zeigt Shanthi Schwinge, die Natur Inspirationen und Materialien liefert wie Tannenzapfen, Zweige und Kastanien. Fast alles eignet sich für schöne natürliche Deko-Objekte.
Hammer, Schneidemesser, Schnüre, Fäden und Drähte hat man im Keller. Alles andere findet sich im Bastelladen.

Das Buch ist fü den gestaltungsfreudigen Gärtner ein Begleiter durch´s ganze Jahr: Im Frühling freut der sich über individuelle Pflanzenschilder oder ein so praktisches wie schön gestaltetes Klemmbrett. Und wenn der Sommer mit Gartenfesten und Grillabenden zu einem gemütlichen Zusammensitzen einlädt, kann man die Gäste mit selbstgestaltete Obstkisten-Tabletts, Wimpelketten und Dosen-Deko überraschen. Im Herbst wird die natürliche Deko bestens genutzt und wenn im Winter schließlich alles kalt und grau ist, wärmt zum Beispiel ein gestrickter Ast-Ärmel die Bäume und ist dazu noch schön anzusehen.

Letzeres gefällt mir besonders: Ob meine Obstbäume frieren, weiß ich nicht, aber mit ein paar bunten Astärmeln bringen sie doch gleich Farbe in den herbstlich winterlichen Garten und etwas urbane Streetart ;-)

Buchbestellung:

Dieser Beitrag wurde unter Gartenliteratur veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.