18. Freisinger Gartentage – Spaniens Gartenwelt zu Gast

Freisinger Gartentage im Kloster Neustift

Beschaulich meditatives Ambiente – die Freisinger Gartentage im Kloster Neustift (Foto vom Veranstalter)

„Die Gartenwelt zu Gast in Freising – Willkommen Spanien!“
18. Freisinger Gartentage, vom 9. bis 11. Mai 2014

Nun schon zum 18. Mal wird in den beschaulich meditativen Höfen und Gärten des ehemaligen Klosters Neustift die Gartenwelt in Freising zu Gast sein. Die Gartentage vom 9. bis 11. Mai begrüßen in diesem Jahr Spanien, und auch 2014 werden Aussteller und Referenten von internationalem Ruf einen umfassenden Einblick in die Vielfalt der faszinierenden Welt der spanischen Gartenkultur geben.
Mit einer auf dem maurischen Erbe basierenden Gartentradition hat sich dort unter dem mediterranen Klima eine beeindruckend innovative Garten- und Designkultur entwickelt.

Auf den Freisinger Gartentagen werden wieder namhafte Experten ihr einzigartiges Wissen und ihre große Erfahrung den Gästen zur Verfügung stellen und aus erster Hand Einblicke in die faszinierende Gartenwelt Spaniens geben.

  • Martí Franch Batllori aus Girona, einer bedeutenden Vertreter neuer Landschaftsarchitektur stellt seine preisgekrönten Gartenprojekte vor.

  • Die Journalistin und Autorin Sabine Wesemann wird mit der Vorstellung ihres Buches „Die geheimen Gärten von Mallorca“ spannende Einblicke in viele, sonst verborgene mallorquinische Gärten gewähren.

  • Der sich selbst bescheiden als Gärtner bezeichnende begnadete Landschaftsarchitekt und Philosoph Fernando Caruncho Targa aus Madrid hat weltweit Gärten, Parks und ganze Landschaften unverwechselbar und nachhaltig geprägt und ist der Höhepunkt der Vortragsreihe.

Über 120 sorgfältig ausgewählte Aussteller präsentieren ihre großartigen Sortimente. Damit und mit einem einem hochkarätig besetzten Rahmenprogramm sind die Freisinger Gartentage mittlerweile eines der bedeutendsten Ereignisse im internationalen Gartenkalender. Mehr als 60 der bekanntesten Staudengärtnereien und Baumschulen aus ganz Deutschland, aus Belgien, Holland, Tschechien und Österreich werden ihre qualitativ hochwertigen Pflanzensortimente und Neuzüchtungen präsentieren, darunter auch wahre Seltenheiten. Sie begründen den ausgezeichneten Ruf der Freisinger Gartentage als Pflanzenmarkt mit dem außergewöhnlichsten Angebot und machen sie so zu einem absoluten Muss für Pflanzenliebhaber und Gartenbesitzer.
Unter den Ausstellern wird auch 2014 wieder eine international besetzte Jury Preise vergeben in den Kategorien: Interessantestes botanisches Sortiment, Schönste Standgestaltung und Beste Kundeninformation.

Die “Gartentage-Praxis” unter dem Motto: Pfingstrose – Königin der Blumen und eine Reihe sehenswerter Ausstellungen runden das Programm der Gartentag 2014 ab.
So präsentieren die ARCHE NOAH – Gesellschaft für die Erhaltung der Kulturpflanzenvielfalt & ihre Entwicklung aus Niederösterreich ihr Konzept.
Vorgestellt wird auch das Projekt Amperkiesel & Co, neue Art den Fluss Amper zu entdecken. Eine detaillierte Ausstellung informiert über die geologische und mineralogische Herkunft von 80 verschiedenen Amper-Kieselsteinen. Eine exakte Zuordnungsmethode ermöglicht es, die Herkunft von an der Amper gesammelten Kieselsteinen künftig selbst zu bestimmen.
Als besonderes Schmankerl präsentiert Kreisheimatpfleger und Kulturbeauftragter Rudolf Goerge die Ausstellung „Im Rosengarten sollst meiner warten…“ – Alte und neue Lieder von Blumen und Gärten mit Bildern.

Weitere Informationen über die 18. Freisinger Gartentage 2014 wie Öffnungszeiten, Eintrittpreise und Ausstellungsgelände können unter www.freisingergartentage.de abgerufen werden.

Dieser Beitrag wurde unter Blumengarten, Gartenliteratur veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.