Gartentagebuch im Gartenblog – ist das nicht doppelt gemoppelt?

Gartentagebuch

Das Gartentagebuch – ein Geschenk meiner Kinder

Dieser Gartenblog hat seinen Ursprung in einem echten, handfesten Gartentagebuch. Das hatten mir vor langer Zeit die Kinder zum Geburtstag geschenkt, damit die Zettelwirtschaft rund um den Garten ein Ende hat.

Nach den Erfahrungen der ersten Jahre hat sich daraus der Gartenblog entwickelt – sollte ich doch mit Suche, Kategorien und Tags noch besser meine Einträge und Hinweise finden und – das ist entscheidend: auch lesen können ,-)

Seit Juni 2010 ist der Freisinger Gartenblog nun online, und hat sich seitdem von dem ursprünglichen Ziel doch etwas entfernt. Noch immer schreibe ich hier meine Erfahrungen, Erfolge und Misserfolge nieder, doch sind inzwischen aus den kurzen Notizen ausgewachsene Artikel geworden.

Mit dem Umfang und dem Anspruch ist auch der Aufwand für jeden Artikel gewachsen. Soviel will ich oft hier schreiben und tu es dann doch nicht – kurze Gedanken, wichtige Tipps, Merkposten und Bilder zum Gartenalltag. Weil die Zeit fehlt oder es für einen  richtigen Artikel nicht reicht oder noch nicht ausgegoren genug ist, vielleicht fehlt auch ein Bild oder es nur ein Bild und sonst nichts …

Doch geht damit eine ganze Menge Information und Dynamik im Blog verloren, und das will ich jetzt mit meinem Gartentagebuch im Gartenblog ändern.
Dazu habe ich ein paar Grundgedanken:

  • Die Kurzbeiträge und Bilder sollen spontan auch via Handy eingepflegt werden können.
    Das ist ja über die WordPressApp bzw. SocialMedia-Funktionen am Smartphone nun einfach umzusetzen und auch realtiv vernünftig in Handhabung und Ergebnis
  • Diese Kurzbeiträge sollen nicht auf der Startseite erscheinen.
    Da geht über einen Codeschnipsel in der index.php oder mit einem Plugin. Einfach eine Kategorie definieren – z.b. „Gartentagebuch“, deren Artikel nicht auf der Startseite gelistet werden sollen und die Kurzbeiträge mit dieser Kategorie verschlagworten
  • Die Kurzbeiträge sollen einzelnen Gartenbereichen/Beeten zugeordnet werden.
    Einen allgemeinen Beitrag zur Schneckenplage schreibe ich als regulären Beitrag. Das Foto zu den abgefressenen Salatpflanzen im Frühbeet soll aber auch unter „Frühbeet“ erscheinen. Spätere Fotos vom Frühbeet zeigen dann vielleicht, dass es gar nicht so schlimm geworden ist, wie es zuerst ausgesehen hat.
    Dies kann ich über Tags mit Beetnamen und Gartenorten realisieren.

Soweit, sogut. Jetzt geht es also los, mal schauen, ob das Konzept trägt.
Einen ersten Miniartikel hab ich schon im Kopf … und hoffentlich – denn das ist das Ziel – auch bald im Blog ;-)

… Und hier ist schon der erste Eintrag im Gartentagebuch:

Dieser Beitrag wurde unter Gartenplanung, Gartenpraxis, Gartentagebuch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.