Wintergemüse, Wintersalate

Wintersalat: Feldsalat, Endivien und Gartenkresse

Der Feldsalat hält auch strengen Winter aus. Wenn man das Beet mit Vlies abdeckt, kommt man bei Schnee leichter an den Salat.
Der Endivien ist  nicht sehr winterfest, der letzte Kopf ist jetzt geerntet. Ab jetzt übernimmt der Zuckerhut seine Rolle im Salat.

Die Gartenkresse hat es auch noch ausgehalten, keine Ahnung, wie die sich den Winter über verhält.

Wintergemüse: Rübengemüse mit Braukohl

aus dem Gemüsegarten und -keller.
Steckrübe, Pastinaken und Sellerie kommen aus dem Keller wo ihc sie im Spätherbst eingelagert habe. Der Braunkohl, (Sorte Rote Palme, dem Grünkohl sehr ähnlich) ist frisch geerntet.

Rezept Wintergemüse

Für das Rübengemüse Sellerie, Steckrübe und Pastinake in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Von den Braunkohlblättern die gekräuselten Blätter von den Blattrippen streifen.
Den Braunkohl in einer Pfanne mit etwas Wasser dünsten, wenn das Wasser verdunstet ist, mit etwas Butter anschitzen  (soll aber nicht braun werden).

Während der Braunkohl gart, die Rübenwürfel in einen Topf mit einer Tasse Wasser kochen.
Sind die Rübenwürfel gar (nach ca. 1/4 h, einfach auch testen ob sie weich sind) mit einer Mehlschwitze abbinden, den Braunkohl darunterheben.
Mit Salz. Pfeffer, etwas Zucker und Muskat abschmecken.

Dieser Beitrag wurde unter Gartenpraxis, Küchengarten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.