Wintergrillen – Buchrezension

Leckere und interessante Rezepte und Grillideen im Buch "Webers Wintergrillen"

Leckere und interessante Rezepte und Grillideen im Buch „Webers Wintergrillen“

Die Gartenstühle sind schon längst weggepackt, Schnee und Frost haben Einzug in den Garten gehalten. Doch frostfreie Grillfans lassen sich nicht von Minusgraden abschrecken und begegnen der kalten Jahreszeit mit winterlichen Rezepten vom Grill.

Der Grill dient dann nicht nur der Zubereitung, sondern ist auch geselliger Mittelpunkt des Partyrunde und Wärmespender.

Gegrillt wird mit allem, was die kalte Jahreszeit zu bieten hat.  Grillen nur im Sommer ist Schnee von gestern! Das nötige KnowHow liefert das Buch „Webers Wintergrillen“

So liefert das Buch in seinem Praxisteil gleich zwei wertvolle Tipps:
Es empfiehlt sich Holzkohle oder Briketts einzulagern, da diese am Ende der Grillsaison aus den Bau- und Supermärkten verschwinden. Briketts empfehlen sich beim Wintergrillen besonders, da sie eine längere Glutzeit bieten. Weil es im Winter nicht so viel vormariniertes Grillgut zu kaufen gibt, kann es auch Sinn machen, in den Sommermonaten das Grillgut einzufrieren. Echte Grillfans schwören aber natürlich auf frisches Fleisch vom Metzger, das sie dann selbst marinieren.

Aber wie auch im Sommer muss es nicht immer Fleisch sein! In einem Kugelgrill wie den von Weber können auch Suppen, Eintöpfe oder Gemüse gegart werden.
In dem neuen Grillbuch „Webers Winter-Grillen – Die besten Rezepte“ wird der Leser von dem international bekannten Grill-Champion, Jamie Purviance, durch Schnee und Eis geführt. Viele leckere Speisen verschönen die langen Abende bis zum Frühling.

Von der Pizza über Burger, Kürbiseintopf bis hin zur Weihnachtsgans: viele leckere Grill-Rezepte werden geboten. Sogar der Weihnachtsstollen kann in einem Kugelgrill gebacken werden,Schließlich liefert das Buch auch praktische Rezepte für Saucen und Beilagen.

Dieser Beitrag wurde unter Gartenliteratur veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.