Rettich im Garten – Spiralen in der Küche

Salat und Rettichen unter dem Folientunnel

Zwischen Salat und Zwiebeln wachsen die Rettiche heran

Nächste Woche dürften meine Rettiche soweit sein, dass ich den ersten aus der Erde ziehen kann.
Schon mein Vater hat in seinem Gemüsegarten Rettiche angebaut und für die Abendbrotzeit hergerichtet. Dabei hat er sie längs in dünne Blätter geschnitten, so dass sie an der Rettichspitze gerade noch zusammenhielten und eingesalzen werden konnten. Ich habe das immer mal wieder probiert – so gleichmäßig und dünn wie er habe ich es nie hinbekommen.

Meist hobeln wir die Rettiche in Scheiben. Heuer probiere ich einmal einen Spiralschneider aus. Da sollen die Rettiche so schön wie im Biergarten ausschauen. Man soll ja damit alles Mögliche spiralisieren können, zum Beispiel auch Gurken.

Aber eigentlich hat mich mein Sohn auf die Idee gebracht, einen Spiralschneider zu besorgen. Er hat in einer Kneipe frittierte Kartoffelspiralen als Kartoffelchips bekommen. Wir wollten doch mal schauen, ob das so klappt.

Dieser Beitrag wurde unter Küchengarten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.