Baiser-Johannisbeerkuchen – der Kuchentraum in der Beerenzeit!

Sehr süß – und sauer – und extrem lecker

Nun ist das Jahr ja schon vorangeschritten und Garten und Bäckerin haben uns mit allem möglichen Süßen verwöhnt: Rhabarberkuchen, Erdbeerkuchen, Kirsch-Clafoutis, Himbeertraum …

Aber die Krönung und mein persönlicher Favorit ist der Baiser-Johannisbeerkuchen, die höchste Vollendung einer Johannisbeere ;-)

Rezept:

  • 210 g Mehl
  • 120 g Butter
  • 2 Esslöffel Zucker
  • 2 Eigelb

zu einem glatten Teig kneten. Den auf einen halben Zentimeter Dicke ausrollen und 10 bis 15 Minuten auf 180°C (Stufe drei bis vier) auf der mittleren Schiene hell backen.

In der Zwischenzeit:

  • 2 Eiweiß  und
  • 200g Puderzucker steif schlagen
  • und 300g Johannisbeeren unterheben.

Die Masse und auf dem gebackenen Kuchenboden verteilen und bei 180°C weiter backen bis der Baiser leicht gebräunt ist (circa weitere 15 Minuten auf  der oberen Schiene).

Dieser Beitrag wurde unter Küchengarten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Baiser-Johannisbeerkuchen – der Kuchentraum in der Beerenzeit!

  1. Thorsten sagt:

    Ein etwas im Schatten stehender Busch konnte noch ausreichend Beeren liefern, um diesen Kuchen noch schnell nachzubacken.

    Danke für das schöne Rezept, so wurde uns der etwas regnerische Sonntag versüßt!

  2. Gartlerpoet sagt:

    Freut mich sehr, hoffe, ihr habt wieder Sonne :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.