Liebe Gartenfreunde,

Die Kommentarfunktion ist aktiviert. Für Kommentare ist am Ende jedes Artikels ein Kommentarfeld zu finden. Dort kann man noch einmal weiter zum Thema diskutieren oder Fragen stellen. Ich freue mich über einen „Schwatz über den Gartenzaun“ :)

Aktuell: Buchverlosung eines besonderen Kartoffelbuchs auf der Seite der Frühkartoffel Annabelle

Publiziert am von Gartlerpoet | Kommentare deaktiviert für

Aktuelles aus dem Gärtner-Zentrum Weihenstephan

Aus Weihenstephan mit seiner Gartenbaufakultät kommen immer wieder interessante Informationen auch für den Kleingärtner. Und vor Ort kann sich der Gartenenthusiast in den öffentlichen Weihenstephaner Gärten informieren oder entspannen, dazu weiter unten mehr.

Süßkartoffelanbau im Gemüsegarten

Süßkartoffeln zählen mit über 140 Mio Tonnen produzierter Ernte zu den weltweit wichtigsten Nahrungspflanzen. In allen warmen, tropischen und subtropischen Ländern sind sie ein wichtiges Grundnahrungsmittel, das eigentlich in jedem Hausgarten wächst. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gartenliteratur | Hinterlasse einen Kommentar

Sprossen-Saat und -Ernte: Gesundheit nicht nur von der Fensterbank

Vertikale Anzucht der Sprossen direkt am Fenster!

Sprossen-Sammen in einem Klarsichtbeutel mit Erde am Fenster

Die Saat der Rettichsprossen hängt am Fenster

Im Februar ist die Zeit, den Körper mit gesunden, frischen Keim-Sprossen aus dem Winterschlaf aufzuwecken und für den Frühling zu aktivieren. Auf vielen Fensterbänken werden nun die Zimmerpflanzen kurzzeitig weggeräumt, um Platz zu schaffen für Tomatensaat (siehe auch: Open-Source Tomate Sunviva) und Sprossenzucht. Und meist reicht der Platz nicht für beides gleichzeitig. Aber es geht auch anders.

2012 habe ich die Anzuchtbeutel irgendwo in einem Katalog gesehen und bestellt, nicht sicher, ob das überhaupt etwas taugt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gartenpraxis, Küchengarten | Kommentare deaktiviert für Sprossen-Saat und -Ernte: Gesundheit nicht nur von der Fensterbank

Wie schmeckt Open-Source? – Saatgut der Tomate Sunviva durch OpenSource Lizenz geschützt

Wie Linux im Garten

Die Gelbe Sunviva-Tomaten hängen in einer kompakten Traube

Die Tomate Sunviva – ein prächtiger Anblick. Foto von Firma Culinaris

Der Begriff OpenSource stammt aus dem Bereich der Informatik. Gemeint ist damit zum Beispiel die lizenzfreie Nutzung und Weiterentwicklung von Software – ohne exklusive Patente und Nutzungsrechte. Eine OpenSource Lizenz erhält Produkte als Gemeingut und schützt sie vor Privatisierung. Denn jede aus einer Open Source Lizenz Software muss wieder unter Open Source Lizenz weitergegeben werden.

Wie Standard-Lizenzen im Lebensmittelbereich funktionieren , zeigen Negativbeispiele großer Lebensmittelkonzerne wie Monsanto im Streit um Patente für Brokkoli-Züchtungen und andere kostenpflichtige Lizenzen auf Saatgut für Bauern in aller Welt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gartenpraxis, Küchengarten | 30 Kommentare

Monster-Pastinake im Januar 2018 – Tipps zu Anbau und Küche

Pastinake – Freund des Gärtners und des Kochs

Eine Hand hält die große Pastinake

Riesen-Pastinake von 2018: über 40 cm und knapp 700g

Pastinaken sind eines der pflegeleichtesten Wintergemüse und vielfältig in der Küche einsatzbar (dazu weiter unten):

  • Kommen sehr gut mit schwerem, lehmigen Boden zurecht
  • Sie gehen nach der Saat sicher auf
  • Zwischen den Reihen ist im Frühling Platz und Zeit für eine Zwischenkultur (z.B. Babyleave-Spinat)
  • Mit ihren tiefen Wurzeln und dem üppigen Kraut, das den Boden bedeckt, macht ihnen Trockenheit so schnell nichts aus
  • Wenn sich das Kraut erst einmal geschlossen hat, ist Schluss mit Jäten
  • Wenn man die Pastinaken über´s Jahr etwas dichter stehen lässt, kann man im SommeHerbst mit dem Ausdünnen schon erste Wurzeln geniessen
  • Im Winter einfach im Boden lassen und in frostfreien Tagen ernten bzw. einen kleinen Vorrat ausheben für die Zeit, wenn der Boden wieder gefroren ist

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gartenpraxis, Küchengarten | Kommentare deaktiviert für Monster-Pastinake im Januar 2018 – Tipps zu Anbau und Küche

Gemüsegarten für den Herbst/Winter 2017 – Status September 2017

Gemüsebeet-Belegung im September

Der Braunkohl überragt Endivien und Sellerie

Der Braunkohl „Rote Palme“ ist schon über 40cm hoch.

Ich habe zwar einen großen Garten, aber stehen da zu 80% alte Obstbäume mit viel Schatten (vom Vorgänger gepflanzt).
Licht habe ich nur auf einem schmalen Streifen von 15m x 4m.

Die Fläche habe ich in 8 Quer- und 3 Längsbeete unterteilt. Meine Beete sind alle 1,20 m breit. Die Breite finde ich optimal: man kann sie noch von beiden Seiten bearbeiten und bietet i.d.R. Platz für 3 Reihen Hauptkultur (z. Kohlsorten). In den beiden Zwischenräumen ist Platz für 2 Reihen schnelle Zwischenkultur wie Rucola oder Salat. Zwischen den Beeten liegen Trittsteine. Ich plane im Jahr die Belegung der Beete –  im Herbst pflanze/säe ich dann, so wie die Beete frei werden.

Die Gemüsebeete im einzelnen

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gartenplanung, Gartenpraxis, Küchengarten | Kommentare deaktiviert für Gemüsegarten für den Herbst/Winter 2017 – Status September 2017