Gartenideen und Tipps für jeden Gartentag

Gartenratgeber: Rat für jeden Gartentag

Ein mächtiger Gartenratgeber: Rat für jeden Gartentag

„Rat für jeden Gartentag“ von
Franz Böhmig.
28., erweiterte Aufl. 2013.
416 Seiten,
525 Zeichnungen, 14 Farbfotos, 55 Tabellen – 24,90 Euro

Man kann sich fragen: Ist im 21. Jahrhundert ein großes, gedrucktes Garten-Nachschlagewerk noch zeitgemäß, oder gibt Gärtner/Gärtnerin doch eher den neuen Medien den Vorzug und holt sich die schnell mal benötigte Information aus dem Netz?

Ich bin durchaus internetaffin, wie ja dieser Blog zeigt, aber draußen im Garten hat der Computer aus eigener Erfahrung keine Chance gegen ein gutes Gartenhandbuch. Schon lange Jahre in Verwendung ist bei mir Marie-Luise Kreuters “Biogarten”. Es steht griffbereit im Gartenschuppen, hat mich immer schnell mit allen notwendigen Informationen versorgt und dabei Regen und dreckigen Händen getrotzt. Zu diesem Klassiker wird sich jetzt mit “Rat für jeden Gartentag” ein weiteres Standardwerk für den Hobbygärtner gesellen.

Der Praxistest:

  • Kann ich jetzt im April meine vorgezogenen Zwiebeln ins Freiland pflanzen?
    Rat 471: Ja, ab Ende April
  • Was mache ich mit der schattigen hinteren Gartenecke?
    Rat 539-541: ungenützte schattige Plätze für Pilzzucht auf Holzklötzen nutzen
  • Wie Pflanze ich den Salat dazwischen richtig?
    Rat 496: Salat nicht zu tief pflanzen, siehe Skizze, Pflanzabstände siehe Saat- und Pflanztabelle

Wenn man es genau nimmt, hätte das Buch sogar vier Tipps und Tricks pro Tag zu bieten. Denn mehr als 1500 Ratschläge zum Anbau von Gemüse und Obst sowie zur Kultur von Zierpflanzen begleiten den Hobbygärtner sachkundig durch das Gartenjahr und geben auf alle wichtigen Fragen aus der Gartenwelt eine passende Antwort. Über 500 Zeichnungen und ein umfangreicher Tabellenteil helfen bei den grundlegenden Arbeitsvorgängen im Garten und der Pflanzenwahl.

“Rat für jeden Gartentag” von Franz Böhmig ist mit seiner Gesamtauflage von über 1,6 Millionen eines der meistverkauften Gartenbücher Deutschlands und stellt so manchen Bestseller in den Schatten. Der „Böhmig“ ist praktisch gegliedert, farbliche Unterscheidungen helfen bei der Orientierung.

Teil 1 bringt eine monatliche Übersicht der wichtigsten Arbeiten und umfasst mit den über 1500 Ratschlägen einen Großteil des Buches. Jeder Monat hat umfangreiche und farblich unterscheidbare Rubriken für Gemüse, Obst, Zierpflanzen oder allgemeine Hinweise. Ergänzt werden die Ratschläge durch Skizzen und Zeichnungen, die Werkzeuge, Techniken und Tätigkeiten veranschaulichen. Kurze, besonders markierte Tipps geben zusätzliche Informationen.

Im Teil 2 des Buches finden sich zahlreiche wertvolle Tabellen zum Beispiel zu Fruchtfolge und Verträglichkeit der Gemüsearten, Saatzeitpunkten, Pflanzabständen, oder zu Schädlingen und Krankheiten.

2013 hat Ulmer den “Rat für jeden Gartentag” von Franz Böhmig in einer 28., erweiterten Auflage als Jubiläumsband herausgegeben. Erstmals erschien “Rat für jeden Gartentag” von 1964 im Neumann Verlag. Franz Böhmig war damals  Inhaber einer Gärtnerei in Meißen und Lehrausbilder an der Gärtnerschule in Coswig.
Auch wenn das Buch also schon einige Jahre auf dem Buckel hat ist es inhaltlich aktuell und fachlich auf der Höhe der Zeit. Es liefert klassisches Gärtner-KnowHow ohne Schnickschnack aber auch ohne Berücksichtigung moderner Gardening-Trends. Lediglich bei manchen der Zeichnungen ist noch der nostalgische Hauch längst vergangener Zeiten spüren.

Dieser Beitrag wurde unter Gartenliteratur veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.